Umgebung

Der See Iseo ist der siebt laengste in Italien und der vierte im Gebiet Lombardien. Der Ursprung ist von der Eiszeit. Die Gletscher haben die Felse in der Umgebung geformt, ungeafehr vor 230 bis 70 millionen Jahren, waehrend des Entzuges der Gletscher wurde der See gebildet. In der Mitte befindet sich  die groesste Seeinsel in Europa – Monte Isola, mit einer Hoehe von 600 m. Am Gipfel befindet sich das Heiligtum der Madona von Cheriola.

Monte Isola und seine Fischerdoerfer, wie Peschiera Maraglio, Sensole, Cardzano, Siviano, Cure e Mendzino unterstuetzen unveraendert die Reizvollheit der vergangenen Zeiten.

Alles das ist mit Elementen mit historischer Bedeutung bereichert. Siedlungen wie Iseo, Sarnico, Lovere, Pisonie und Monte Isola mit dem Heiligtum sind nur einige der bedeutendsten, die eine zusaetzliche Kostbarkeit des Gebietes ist, die sich lohnt aufmerksam zu besuchen und besichtigen. Das maessige Klima gibt die Moeglichkeit fuer wunderbare Ferien in allen Jahreszeiten, und die bestaendige Brize ist Ideal fuer die Sportfreunde, das Segeln, das Surfen, Paraplaner- und Deltaplanersportler, und diese die Wunsch auf Relax und Erholung mit Kontakt mit der Natur wollen haben – das ist der idealle Ort.

Das Kluehnenkloster Saint Peter in Lamosa und der Nationalpark der Torfsuempfe von Sebino: Das ehemalige Kloster befindet sich in der Umgebung von Provalio d’Iseo, hinter die Autobahn, die zum Meer fuehrt. Von der Hoehe seiner Lage, das Gebaude (das auf einer Hoehe, Teil vom Amphitheater der Sebino Morenen liegt) dominiert die suemfigen Gebiete der Torfsuempfe, wovon der Name kommt. Der Bau und die Errichtung der Kirche ist in der Mitte 11 Jahrhunderts begonnen, aber die sind in den naechsten Jahrhunderten bis zum 14 Jahrhundert fortgesetzt.

Die Struktur hat viele Umwandungen und Reparaturen bekommen, die die urspruenglichen romanischen Formen geaendert haben. Von diesem Ort ist das Beobachten  des ganzen Naturgebiets und der Torfsuempfe von Iseo – ein Sumpfgebiet, die in einer Oase fuer Reproduktion von unterschiedlichen Voegeln gewandelt ist -  ein echter Augengenuss.

Die ekologische Bedeutung dieses Areals ist so gross, dass es wurde in der Ramsar Konvention fuer Feuchte Zonen eingetragen.

Die Pyramiden von Zone sind Erosionsbildungen. Dieses seltenen Phaenomen, von dem in der Welt wenige Exemplare gibt, ist von der Wirkung des Wassers auf ein Morenenterritorium geformt. Das ist eine ideale Destination fuer Naturfreunde und Gebirgesports. Dank des idealen Klimaumgebung bietet der Ort einen angenehmen Aufenthalt im Sommer und im Winter.

 Die Weinkeller von Franciacorta: Belavista, Barone Pizzini, Antica Fratta, Ca’ del Bosco, Cavalleri, Ferghetini, Fratteli Berlucci und andere.